Raschi
Während für die heiligen Bücher und die Synagogenrollen die Quadratschrift als heilige Schrift in sorgfältiger Ausführung zur Anwendung kam, wendeten die Juden schon im Mittelalter neben der selben eine kursive Form an, welche sich in verschiedenen Ländern unterschiedlich gestaltete. Man unterscheidet die spanisch-levantinische, die unten abgebildete italienische (Raschi) und die deutsche. Die Raschi wird auch in Deutschland, vor allem für hebräische Texte, verwendet, während die deutsche, früher auch "Weiberdeutsch" genannt, auch in Raschitexten für deutsche Wörter verwendet wird.

Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
'a
t
ae
b, v
y
p, pf
g, gh
k, kh'
s
d, δ
l
q
h
m
r
w
n
š
z
s
t, θ
kh        

Finale:
Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
Zeichen
Wert
k, kh'
m
n
p, f
s

Althebräisch
Quadratschrift
Kurrentschrift des 11. und 12. Jh.
Spanisch-levantinisch
Jiddisch
Deutsche Schreibschrift 19. Jh.
Polnische Schreibschrift 19. Jh.

Gerüchte und Legenden* (judentum-projekt.de)