Gurmukhi   (Punjabi, Sikh)
Die Schrift der nordindischen Religionsgemeinschaft (hinduistischen Reformsekte) der Sikh, welche es seit dem 15. Jahrhundert gibt und auf die Lehren eines Guru Nanak Dev (1469-1538) zurückgeht, heisst Gurmukhi und in ihr sind die heiligen Texte der Sikhs abgefasst. Der Name Gurmukhi leitet sich von dem Wort guru (= Lehrer) und mukhi (= Mund) her. Ihre gegenwärtige Form erhielt sie im 16. Jahrhundert von Guru Angad, dem zweiten Guru der Sikhs und ähnelt den in Nordindien verbreiteten Schriften wie Devanagari und Gujarati.
Gurmukhi wird im nordindischen Bundesstaat Punjab verwendet und hat neben den Konsonantenzeichen elf Vokalzeichen, die sich aus zwei Grundformen ableiten. Die Schriftzeichen haben die Verbindung durch die Schreiblinie aber keine Verbindung der Konsonanten unter sich. kürzt die Wörter ab, unter Umständen vertritt es .

Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
a  
gha  
tha  
ŗa
ā  
 
da  
sa
i  
tša  
dha  
ha
ī  
tšha  
na  
gya
u  
dža  
pa  
nha
ū  
džha  
pha  
mha
e  
ńa  
ba  
rha
ai  
ţa  
bha  
lha
o  
ţha  
ma  
rha
au  
 
ya  
š
ka  
 
ra  
z
kha  
 
la  
ļa
ga  
ta  
va  
tr

Vokale:
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
 
ku  
kai  
ki  
 
ko  
kra
 
ke  
kau      

Ziffern:
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
0  
2  
4  
6  
8
1  
3  
5  
7  
9